Beratung & Kontakt


VR Genossenschaftsbank Fulda

Sicher und komfortabel nach oben

Bauaufzug der WEMO-tec ermöglicht Material- und Personentransport an der VR Genossenschaftsbank in Fulda.

Fulda, Ecke Bahnhofstraße/Rabanusstraße: Über einem blickdichten blauen Bauzaun bewegt sich ein Baugüteraufzug mit 12 m pro Minute in die Höhe. Bis in den vierten Stock des Bankgebäudes. Es soll innen kernsaniert werden. „Weil die Sanierung während des laufenden Bankbetriebes vonstatten geht, hat man sich entschieden, den Zugang zu den einzelnen Büro-Etagen von außen zu organisieren“, erklärt Udo Schäfer, Bauleiter der WEMO-tec. Und zwar mit dem GEDA 1500 ZZP Personen- und Lastenaufzug, der bis zu 2.000 kg tragen kann. Vor Einsatz des Gerätes mussten die Gerüstbauer aber erst die Gebäudefassade an der Bahnhofstraße im Mai 2012 einrüsten. Das längenorientierte Layher Standgerüst mit der Lastklasse 4, W06, beinhaltet 3 einzelne Gerüstfelder – aneinander gekoppelt bis zu 17 Metern Höhe. Vor der Befestigung der Konstruktion am Gemäuer wurden zunächst einzelne Natursteinplatten der Fassade entfernt. Denn genau an diesen Stellen musste das Montageteam die notwendigen Verankerungspunkte setzen. Am Gerüst verankerten sie dann wiederum 2 Stahlmasten senkrecht und diagonal zur Fassade. Zwischen diesen bewegt sich der Bauaufzug nach oben und unten. Den sicheren Übergang vom Aufzug in die drei Obergeschosse gewährleisten passende Belagselemente auf Oberkante der Brüstungshöhen. Pro Etagenzugang befestigten die Monteure eine Etageneinrichtung, inklusive Schiebetür, Etagenanfahrbügel und Etagenstopp. Ein feinmaschiges Gerüstnetz schützt Passanten vor herabfallenden Gegenständen. „Das Ganze fußt auf einer Betonfläche zur Abdeckung des Untergrundes“, rundet Udo Schäfer ab.