Beratung & Kontakt


Polnische Mitarbeiter

Polnische Mitarbeiter

Seit Juni des vergangenen Jahres haben 6 polnische Gerüstbau-Helfer ihre Arbeitsverträge bei der WEMO-tec unterschrieben.

Rund 900 km liegen zwischen seinem neuen Zuhause in Fulda und seiner Heimatstadt Gluszyna im Norden Polens. Seit 30.06.2014 ist Grzegorz Szecowka als Gerüstbau-Helfer in der K+S Kali Kolonne am Standort Heringen der Abteilung Gerüstbau beschäftigt. Er ist einer der ersten polnischen Kollegen, die für eine Beschäftigung bei der WEMO-tec ausgewählt wurden.

„Im Mai 2014 starteten wir mit dem Petersberger Personaldienstleister Rübsam Fachkräfte eine Recruiting-Kampagne in Polen“, erklärt Anja Müller. Nach Sichtung mehrerer Bewerberprofile, führten Edwin Kreß und sie Mitte Juni 2014 mit drei Bewerbern Vorstellungsgespräche in Fulda. Die Wahl fiel auf Arkadiusz Sobierajski und Grzegorz Szecowka. Am 30.06.2014 traten beide – zunächst befristet – als Gerüstbau-Helfer in die WEMO-tec ein. 4 weitere Kollegen aus Polen folgten: Adam Zurawski, Tomasz Maczka, Lukasz Babowicz und Miroslaw Swiatek. 

Um den Umzug nach Deutschland und den Einstieg ins Unternehmen so reibungslos wie möglich zu gestalten, unternahm Anja Müller viele Anstrengungen: Organisation von Unterkünften sowie Sprachkursen, gemeinsame Behördengänge, Gespräche mit Krankenkassen und einiges mehr. „Je nach der persönlichen Situation des Einzelnen war dieser Schritt natürlich nicht einfach“, meint sie. Ziel sei es, die neuen Kollegen auf Dauer nach Deutschland zu holen und zu integrieren – inklusive ihrer Familien. Grzegorz Szecowka ließ beispielsweise seine Frau mit der 12-jährigen Tochter und dem 7-jährigen Sohn zunächst zurück in Polen. „Das war allerdings nichts Neues für meine Familie“, macht er deutlich, „ich habe vorher schon in Deutschland gearbeitet und war deshalb zeitweise von ihr getrennt.“ Selbst seine Kinder hätten das Ganze positiv gesehen: „Wenn´s beim Papa passt, kommen wir nach Deutschland.“

Und es hat gepasst: Mittlerweile ist sein Arbeitsverhältnis unbefristet. Seine Familie ist nach Fulda gezogen. Gemeinsam mit seinem Cousin, Tomasz Maczka, leben sie in einer 100 m² großen Wohnung. Der 35-Jährige Szecowka konnte seinen Cousin für den Gerüstbau der WEMO-tec begeistern. Und hat im Rahmen der Aktion „Mitarbeiter werben Mitarbeiter“ dafür eine Prämie erhalten. Auch der 34-jährige Maczka hat zuvor bereits in Deutschland gearbeitet und bringt ebenso Erfahrung im Gerüstbau mit. Er spricht relativ gut Deutsch. Die Sprache habe er sich selbst beigebracht – mit Hilfe deutschsprachiger Zeichentrickfilme, lacht er.

„Inzwischen beschäftigen wir Mitarbeiter aus Ungarn, Ecuador, Montenegro, Portugal, Frankreich, Rumänien und eben Polen“, sagt Anja Müller. Aufgrund des demografischen Wandels in Deutschland werde die WEMO-tec zunehmend ausländische Kollegen einstellen. Wichtig seien der tolerante und kollegiale Umgang mit den unterschiedlichen Kulturen sowie die vollständige Integration. Für Grzegorz Szecowka und Tomasz Maczka ist jedenfalls klar: „Die Arbeit hier gefällt uns. Der Lohn stimmt. Die deutschen Kollegen akzeptieren uns. Wir bleiben in Deutschland!“

 


Polnische Mitarbeiter