Beratung & Kontakt


Osthafenbrücke

Prüfung der Osthafenbrücke in Frankfurt am Main

Frankfurt am Main belohnt das Engagement der kompletten Abteilung Brückenuntersichtgeräte mit der Garantie für Folgeaufträge.

Ein zufriedener Kunde ist ein treuer Kunde. Diese Erfahrung hat unser Außendienstmitarbeiter Andreas Klüber gemacht. Die Stadt Frankfurt am Main hat in der Vergangenheit bereits öfter mit unserer Abteilung Brückenuntersicht- und Tunnelinspektionsgeräte erfolgreich zusammengearbeitet. Das hat sich nun beim Projekt Neubau Osthafenbrücke im Frankfurter Ostend ausgezahlt. Denn bereits in den Ausschreibungsunterlagen für die Brückenprüfung sei das BU-Gerät MBI 140 der WEMO-tec direkt empfohlen worden.

Vom 03.09. bis 05.09.2013 lenkte unser Fahrer, René Zwoch, das MBI 140 auf der Osthafenbrücke. Die Meininger Prüfer steuerten den Steg unter der Brücke nach kurzer Einweisung selbst, denn das Prüferteam kennt bereits unsere Geräte und das ist natürlich auch ein riesen Vorteil. Entsprechend reibungslos verlief dann auch die Brückenprüfung – bis auf die sehr engen Zufahrtswege. Diese wurden im Vorfeld mit Schotter aufgefüllt und überhaupt erst mal befahrbar gemacht.

Nach Fertigstellung soll die Osthafenbrücke ab 2014 die südlich des Mains gelegenen Stadtteile Sachsenhausen und Oberrad mit dem Ostend sowie der Stadt Offenbach verbinden. Das 175 Meter lange, 24 Meter breite und 21 Meter hohe Bauwerk wird als Auto-, Fußgänger- und Radbrücke dienen. Sogar im Bauwerksbuch der Brücke ist das MBI 140 fest eingetragen. Damit werde die WEMO-tec automatisch für zukünftige Prüfungen der Brücke angefragt.


Osthafenbrücke Frankfurt am Main
Osthafenbrücke Frankfurt am Main
Osthafenbrücke Frankfurt am Main