Beratung & Kontakt


Ansaugturm Alzenau

Ansaugturm Alzenau

WEMO-tec vermietete geländegängigen Teleskopstapler für die Montage eines Ansaugturms im Gewerbepark Schäferheide in Frankfurt-Alzenau.

Das Bürogebäude der Applied Materials GmbH & Co. KG im Gewerbepark Schäferheide wird durch ein spezielles Lüftungssystem mit Frischluft versorgt. „Aber nur, so lange das System nicht verschmutzt ist und einwandfrei funktioniert“, erklärt Rigobert Amrhein – als Projektleiter der Ludwig Hammer GmbH verantwortlich für den reibungslosen Betrieb des Systems. Und genau das war das Problem: Einer der Lüftungsschächte tritt im nahegelegenen Waldstück ans Tageslicht. Nur durch eine Gitterabdeckung gesichert, sorgten hier Schmutz und Insekten in der Vergangenheit für Störungen im Ansaugschacht. Die einzig sinnvolle Lösung war der Austausch der Abdeckung durch einen Außenluft-Ansaugturm, der das System gleichzeitig vor Verschmutzungen schützt. Aber wie transportiert man diesen 4,20 m hohen, 2,80 m breiten sowie 1,8 Tonnen schweren Koloss auf steilem, matschigem und gleichzeitig rutschigem Waldboden? „Das funktioniert nur mit Spezialgeräten“, antwortet Dieter Löbig. Beispielsweise mit einem geländegängigen Teleskopstapler TSR Rotor 21.50. Und genau diesen vermietete der technische WEMO-tec Außendienstmitarbeiter inklusive Bedienpersonal an die Ludwig Hammer GmbH Mitte Oktober 2012. „Dank des allradbetriebenen Staplers mit hydrostatischem Antrieb konnten wir den schweren Ansaugturm in Schrittgeschwindigkeit sicher durch den Wald bringen“, macht Bediener Daniel Röll klar. Und durch den endlos drehbaren Ausleger an Bäumen vorbeilenken. Am Schacht angekommen, steuerte er den Turm mit Hilfe des gekröpften Kranauslegers und der Seilwinde passgenau in die Schachtöffnung. Pendelbewegungen der massigen Last glich er mit der feinfühligen, proportionalen Steuerung des TSR aus. „Der Stapler war genau die richtige Lösung für unser Problem“, fasst Projektleiter Amrhein nach dem reibungslosen Einbau zusammen.