Beratung & Kontakt


AMS-Zertifizierung

Deutlicher Marktvorsprung

Geschäftsbereich Brückenuntersichtgeräte ist seit 02.02.2015 weltweit nach AMS Bau zertifiziert. 

Heiko Volkland, Abteilungsleiter Brückenuntersichtgeräte, Florian Becker und Martin Koch, beide Mitarbeiter des Technischen Innendienstes, halten den Lohn ihrer Anstrengungen in Händen: die Zertifizierungsurkunde der Berufsgenossenschaft BG Bau. Seit Anfang Februar ist der Geschäftsbereich Brückenuntersichtgeräte nach AMS Bau (Arbeitsschutzmanagementsystem) weltweit zertifiziert – zunächst gültig für drei Jahre. Der Bereich erfüllt damit den Leitfaden nach ILO-OSH 2001 (International Labour Organization – Occupational Safety and Health).

Das Zertifizierungsprojekt umfasste rund ein Jahr akribischer Detailarbeit: Auf dem Weg zum sicheren sowie wirtschaftlichen Baubetrieb mussten die Projektverantwortlichen 11 einzelne Arbeitsschritte lückenlos abarbeiten. Von der Konzeption eines Arbeitsschutzkonzeptes über die Umsetzung bis zur Kontrolle der Zielerreichung. Letztendlich wurden alle Schritte durch Gutachter der Berufsgenossenschaft beurteilt – bis zum abschließenden Audit.

Warum ist eine Zertifizierung nach AMS Bau sinnvoll? Zum einen sprechen weitreichende Gründe dafür: Das Grundgerüst dieser Zertifizierung hilft, die einzelnen Abteilungsabläufe zu strukturieren. Das zentrale Motiv ist aber das bei den Kunden immer stärker geforderte Thema „Sicherheit im Arbeitsalltag“. Neben mehr Sicherheit für Abteilungsmitarbeiter und Kunden, versprechen sich Volkland und Becker davon eine Verbesserung der Qualität aller Arbeiten. Zum anderen arbeitet bereits der Geschäftsbereich Gerüstbau erfolgreich danach. Und zu guter Letzt ist das Zertifikat eine Investition in die Zukunft. „Mit der Abteilungszertifizierung tragen wir den sich in den letzten Jahren bei unseren Kunden rasant entwickelnden Forderungen nach organisierten Abläufen, auch bei den Unterlieferanten, Rechnung“, sagt Florian Becker. WEMO-tec ist der erste Brückenuntersichtgeräte-Anbieter auf dem Markt mit weltweit gültigem Zertifikat – in Beckers Augen ein deutlicher Marktvorsprung gegenüber dem Wettbewerb.


AMS